Willkommen auf der Website der Gemeinde Aarwangen



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Gemeinderatssitzung vom 3. Juli 2017

STRASSEN

Einführung Gewichtsbeschränkung Wynaustrasse
Die Aarwangenstrasse auf Gemeindegebiet von Wynau ist Teil der Verbindung zwischen Wynau und dem Ortszentrum von Aarwangen. Gemäss kommunalem Verkehrsrichtplan der Einwohnergemeinde Wynau aus dem Jahr 2010 handelt es sich um eine Verbindungsstrasse. Die Strasse ist sanierungsbedürftig. Um die optimale Sanierungsvariante zu bestimmen, wurden im Auftrag der Bauverwaltung Wynau zwei radarge-   stützte Verkehrsmessungen sowie eine manuelle Schwerverkehrszählung durchgeführt.
Der Schwerverkehrsanteil ist mit 3,1 % für eine Verbindungsstrasse nicht aussergewöhnlich hoch. Aufgrund der schmalen Strassenquerschnitte ist jedoch jeder ortsfremde Schwerverkehr als störend zu betrachten, so dass Massnahmen zur Reduktion der Schwerverkehrsmenge angezeigt sind.
Die gefahrenen Geschwindigkeiten innerhalb des Siedlungsgebietes sind als kritisch einzustufen, insbesondere da verschiedene Hauszufahrten und Hauszugänge unmittelbar an die Strasse grenzen, die Sichtweiten teilweise schlecht sind und Schutzinfrastrukturen für den Fussverkehr fehlen.

Gestützt auf die Auswertung der Resultate haben die Verkehrsplaner von Wynau zwei Lösungsansätze ermittelt. Auf der Aarwangenstrasse sind Verkehrsberuhigungsmassnahmen vorzusehen und ein Fahrverbot für Motorfahrzeuge mit einem Gesamtgewicht über 3,5 t zu erlassen.
Der Gemeinderat Wynau hat am 29. Mai 2017 beschlossen, beim Tiefbauamt des Kantons Bern ein Gesuch um Gewichtsbeschränkung an der Aarwangenstrasse in Wynau einzureichen.

Damit die Gewichtsbeschränkung eingeführt werden kann, muss auch auf Gemeindegebiet Aarwangen eine entsprechende Signalisation angebracht werden. Deshalb hat der Gemeinderat Aarwangen an seiner Sitzung vom 3. Juli 2017 beschlossen, der Gewichtsbeschränkung an der Wynaustrasse ab dem Grundstück Nr. 584 (ZAR im Bereich der Strasseneinmündung Richtung Fussballplatz) zu zustimmen. Die Kosten für diese Verkehrsmassnahme trägt die Gemeinde Wynau


BUDGET/JAHRESRECHNUNG 2017 - NACHKREDITE

Anschaffung ICT-Software
Im Zusammenhang mit der Aufstockung des Personals im Regionalen Sozialdienst wurde die Anschaffung zusätzlicher Lizenzen für das Klienteninformationssystem KLIB notwendig. Zurzeit arbeiten mehr Nutzer mit dem KLIP als Lizenzen vorhanden sind. Über längere Zeit wurde dies durch die Vertriebsfirma Diartis AG geduldet. Nun drängt sich jedoch der Kauf von vier zusätzlichen Lizenzen auf.

Im Weitern wurde festgestellt, dass der Regionale Sozialdienst mit einer veralteten Alarm- oder Bedrohungsanlage ausgestattet ist, welche nicht mehr funktioniert. Der Umzug an die Meiniswilstrasse 2 hat zur Folge, dass im Tierlihuus-Gebäude weniger Mitarbeitende tätig sind. Da die Distanz zwischen Tierlihuus und dem neuen Standort grösser geworden ist, hat die Bedeutung einer funktionierenden Alarmanlage einen neuen Stellenwert erhalten. Die Mitarbeitenden müssen im Notfall einen internen Alarm auslösen können.

Zudem macht der Bezug der Räumlichkeiten an der Meiniswilstrasse 2 macht eine LAN-Erschliessung mit der Gemeindeverwaltung notwendig.

Infolge Umstellung der Telefonie auf digital muss ein Upgrade IP Office gemacht wie auch der Server ersetzt werden.

Die Gesamtkosten betragen CHF 33'253.70, davon wurden bereits CHF 5'000.00 im Budget 2017 eingestellt. Der beantragte Nachkredit in der Höhe von CHF 28'500.00 inkl. MwSt. wurde für die Anschaffung der ICT-Software und –Lizenzen, Alarmanlage, LAN-Erschliessung und des Upgrades IP Office zulasten Konto          Nr. 5796.3118.50 der Erfolgsrechnung 2017 bewilligt.


Masterplan Campus
Das Siegerprojekt aus dem Wettbewerb "View-Turn" ist mit einer Kostenschätzung von ± 25 % gerechnet worden. Damit die notwendige Konkretisierung allfälliger Redimensionierungsmassnahmen für einen Schulhausneubau vorgenommen werden können, müssen die Kosten genauer berechnet werden. Dafür hat der Gemeinderat einen Nachtragskredit in der Höhe von CHF 15'000.00 inkl. MwSt. für die Erstellung einer Kostenschätzung der Anlagekosten mit einer Genauigkeit von ± 15 % und für die Überprüfung der Schulraumbedarfsplanung sowie die Visualisierung zulasten Konto Nr. 0120.3132.40 der Erfolgsrechnung 2017 bewilligt.


LIEGENSCHAFTEN

Dachsanierung Schulhaus Dorf
Nachdem die Planung betreffend den Umbau vom Dorfschulhaus zum Verwaltungsgebäude im Rahmen der Masterplanprojekte noch weiter vertieft wurde, kann heute mit grosser Wahrscheinlichkeit gesagt werden, dass die Hauswartwohnung im Dachgeschoss des Schulhauses Dorf auch nach einem Umbau bestehen bleibt. Da der Zeitpunkt des Schulhausumbaus nicht feststeht, wird die Dachsanierung vorgezogen. Für die Dachsanierung des Schulhauses Dorf hat der Gemeinderat den Kredit von CHF 600'000.00 inkl. MwSt. zulasten Konto Nr. 2170.5040.51 der Investitionsrechnung 2018 bewilligt. Der Kreditantrag wird der Gemeindeversammlung vom 23. Oktober 2017 zur Beschlussfassung vorgelegt.


ELEKTRIZITÄTSVERSORGUNG

Ersatz der Trafostation ZAZA

Die Trafostation TS-ZAZA versorgt das Gebiet Holzmatte und Hubel inkl. Waldhaus Buchwald. Die Station wurde im Jahr 1971 auf dem Parkplatz des ehemaligen ZAZA, heute ZAR AG erstellt. Die Anlage entspricht technisch nicht mehr den heutigen Anforderungen.

Die Bedienung ist gefährlich, da die Mittelspannungsanlage nicht abgeschottet ist. Um auch in Zukunft eine hohe Betriebs- und Versorgungssicherheit gewährleisten zu können und die Bedienungssicherheit zu verbessern, wurde ein Kredit über CHF 130'000.00 inkl. MwSt. für den Ersatz der Trafostation ZAZA zulasten der Investitionsrechnung Konto Nr. 8711.5044.9500 bewilligt. Dieser Beschluss unterliegt dem fakultativen Referendum.


WASSERVERSORGUNG

Leitungssanierung an der Friedhofstrasse

In der Friedhofstrasse ist eine ca. 120 m lange Graugusswasserleitung mit Jahrgang 1920 verlegt- Gestützt auf die generelle Wasserversorgungsplanung GWP sollte diese Leitung in erster Priorität ersetzt werden. Gleichzeitig soll die Querung des Bahntrassees der asm erneuert werden. Für den Leitungsersatz inkl. Querung des asm-Trassees wurde ein Kredit in der Höhe von CHF 173'000.00 inkl. MwSt. zulasten der Investitionsrechnung Konto Nr. 7101.5031.2510 bewilligt. Dieser Beschluss unterliegt dem fakultativen Referendum.



SCHULZAHNPFLEGE

Anpassung Ausführungsbestimmungen zu den Behandlungskostenbeiträgen der Schulzahnpflege

Herr Dr. med. dent. Abbas Hussain hat per 1. Juli 2017 die Praxis von Dr. med. dent. Hussein Khimji, Langenthal übernommen und wird in die Liste der Schulzahnärzte aufgenommen. Der Gemeinderat hat die Ausführungsbestimmungen zu den Behandlungskostenbeiträgen der Schulzahnpflege angepasst und per      1. Juli 2017 in Kraft gesetzt.


KREDITABRECHNUNG

Ringschluss MS-Leitung TS-Schulhaus / TS-Kornhaus

Bewilligter Kredit inkl. MwSt. vom 1. September 2014
CHF 125'000.00

Kosten gemäss Abrechnung z.L.
Konto Nr. 860.503.34 (HRM2: Konto Nr. 8711.5034.34)
CHF   94'464.05
KreditunterschreitungCHF   30'535.95



Nächste Sitzung: 7. August 2017

Datum der Neuigkeit 7. Juli 2017


Druck Version PDF